Suchmaschinen bevorzugen mobile Webseiten

Neben Google schafft nun auch Bing Fakten: Webseiten, die für die Anzeige auf mobilen Geräten optimiert sind, werden weiter oben in den Trefferlisten von Suchanfragen angezeigt. Dies soll der Tatsache Rechenschaft tragen, dass immer mehr Menschen mobil auf das Internet zugreifen. Webseiten, die auf mobilen Geräten gut darstellbar sind, sollen daher eine höhere Gewichtung erhalten.

Was heißt das für Betreiber von Webseiten?
Dieser Sachverhalt sollte bei der Suchmaschinenplatzierung unbedingt berücksichtigt werden.

Kontrollieren Sie auf einem Smartphone bzw. Handy, ob sich Ihre Seite responsive, d.h. dynamisch, an die Bildschirmbreite anpasst. Sind alle Inhalte, Navigationen und Bilder sichtbar? Wenn ja, ist Ihre Seite technisch aktuell und entspricht den Anforderungen einer mobilen Seite.

Wenn Sie auf dem mobilen Gerät 1:1 die gleiche Ansicht wie auf dem PC erhalten, ist Ihre Website höchstwahrscheinlich nicht optimiert für mobile Geräte. Sie erkennen dies daran, dass die Webseite zu breit dargestellt wird. Sie bekommen einen Scrollbalken zum Wischen nach Rechts/Links angezeigt.

Eine nachträgliche Optimierung einer bestehenden Webseite muss individuell geprüft werden. Für einige  Content Management Systeme werden Erweiterungen zur Anzeige auf mobilen Geräten angeboten. Bei manch anderen Systemen ist jedodch die Verwendung eines komplett neuen Layouts notwendig.